Sonntagsgeplauder #24
Krebsrot und nahender Urlaub

Privates

Die letzte Woche erwähnte Erkältung hat mich zum Glück doch nicht erwischt. Ich spüre zwar immer wieder einen leichten Anflug, bisher wollte sie aber noch nicht ausbrechen. Ich hoffe, das bleibt so, und dass sie mich dann auch nicht in meinem Urlaub heimsucht. Der geht nämlich in zwei Wochen los und ich möchte ihn vollkommen genießen und am Liebsten den ganzen Tag nur am See verbringen. Mal sehen, ob das klappt.

Braun bin ich leider nicht geworden, obwohl ich mir das letzte Woche gewünscht hatte. Nein, die Farbe lässt sich eher als rot bezeichnen. Dabei hatte ich mich extra eingeschmiert! Ich bin motorisch einfach nicht die begabteste und war wohl nicht ordentlich genug.

 

Buchiges

Beendet | Das Rosie-Projekt – Graeme Simsion

Ich habe innerhalb der letzten Woche per Losverfahren zu einem Buch gegriffen, dass schon fast ein Jahr auf meinem SuB liegt. Da es ein eBook ist, ist es kein Wunder, dass es schnell in Vergessenheit geraten ist.

Jetzt ist es aber endlich zum Zug gekommen und es hat mir gut gefallen. Das Rosie-Projekt ist kein Buch, dass mich vollkommen mitgerissen hat, aber es ist eine schöne Liebesgeschichte mit viel Humor. Ich mag den Sheldon Cooper-ähnlichen Protagonist und auch das Fünkchen Romantik passt gut zur Geschichte.

 

Begonnen | Der Junge im gestreiften Pyjama – John Boyne

Auch dieses Buch hat das Losverfahren für mich ausgesucht. Der Junge im gestreiften Pyjama liegt sogar schon ein bisschen länger auf meinem SuB, nämlich ungefähr 2 Jahre. Und eigentlich hat es das gar nicht verdient, weil es mir von so vielen unterschiedlichen Ecken empfohlen wurde.

Jetzt lese ich es gerade und bisher ist es toll. Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, weil er so angenehm zu lesen ist. Die Thematik hingegen ist natürlich dramatisch, vor allem, weil die Nazi-Zeit aus der Sicht eines neunjährigen beschrieben wird, der zu Beginn nicht versteht, was da so alles vor sich geht. Es ist dramatisch, aber spannend. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

 

Achtung, Achtung!

Falls ihr auf der Suche nach neuen Büchern seid, möchte ich euch mal den GedankenReich Verlag ans Herz legen. Eine Autorenfreundin wird da nämlich im Sommer veröffentlicht und ich freue mich riesig für sie. Ihr Buch Weltenmalerin macht nicht nur äußerlich was her, sondern klingt auch wirklich spannend.

Momentan laufen die Vorbestellungen und gerade die Vorbestellungen für das Hardcover sind extrem wichtig. Denn nur mit genügend Hardcover-Vorbestellungen wird es Weltenmalerin auch in diesem Format geben. Und sind wir mal ehrlich: So ein schönes Buch will man doch unbedingt gebunden im Regal stehen haben!

Also schwingt die Computermäuse und bestellt fleißig! Näheres gibt es auf Jays Facebookseite oder auf der Seite des Verlags selbst.

 

Entdeckt

Auf Who is Kafka? gab es einen Beitrag zu dem Thema, wie man Dystopien erkennt und wie sich das Genre wandelt. Wirklich interessant, vor allem für Dystopie-Fans 😉

Und auf Tintenmeer gab es eine Erklärung zu Google Analytics. Wenn ich ehrlich bin, verstehe ich das ganze immer noch nicht wirklich. Aber das wird sich wohl auch nicht mehr ändern.

 

Beiträge der letzten Zeit

1) Rezension | Letztendlich sind wir dem Universum egal von David Levithan

Wie soll man dieses Buch in Worte fassen? Es ist toll und wichtig!

Bald hab ich Urlaub und dann gibt es auch wieder mehr Beiträge als nur eine Rezension in der Woche. Ich verspreche es!

4 Replies to “Sonntagsgeplauder #24
Krebsrot und nahender Urlaub”

  1. Hey,

    ich drücke die Daumen, dass du nicht noch krank wirst. Gerade im Urlaub wäre das echt doof.

    Es freut mich, dass dir das Rosie-Projekt gefallen hat. Ich habe es damals richtig gern gemocht. Don ist ein toller Charakter und ich durch mein Studium war vor allem die Fragebogensachen sehr interessant für mich.
    Die Fortsetzung hat mir die Geschichte dann leider ein bisschen versaut.

    "Der Junge im gestreiften Pyjama" hatte mir leider gar nicht gefallen. Ich mochte den Jungen nicht, fand seine Ausdrucksweise für einen neunjährigen seltsam und berührt hat es mich auch nicht. Das Ende ist aber genial!

    1. Hallöchen,
      ich hoffe, deine gedrückten Daumen helfen. Leider spür ich die kommende Erkältung gerade sehr. Ich hoffe, das vergeht ganz schnell wieder.

      Gut, dass du das erwähnst. Genau das hab ich von der Fortsetzung nämlich erwartet. Dann werde ich sie wohl definitiv nicht lesen. Aber der Autor hat ein neues Buch rausgebracht. Hast du das schon gesehen?

      Ich musste mich an seine Ausdrucksweise auch erst gewöhnen, dachte mir dann aber, dass er ja aus vornehmen Haus kommt und es daher ganz gut passen könnte. Das Ende ist … schockierend. War das so wirklich nötig? Ich bin mir da leider nicht so ganz sicher.

      Liebste Grüße ♥

    2. Ich hab gesehen, dass es da was neues gibt, ja. Ich bin aber noch nicht sicher, ob ich das lesen möchte. Mal sehen.

      Ich fand den Effekt einfach sehr genial. Vielleicht fand ich es auch deshalb so toll, weil ich alles andere vorher emotionslos fand. Irgendwie hat es so seine ganz eigene Tragik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.