Sonntagsgeplauder #27
Mal wieder mit Leseliste

Seit Dienstag ist mein Urlaub offiziell vorbei und ich fühle mich tatsächlich schon wieder urlaubsreif. Wieso geht das eigentlich immer so schnell?

Dementsprechend habe ich nicht allzu viel zu erzählen. Lucy und Sonja leben sich ganz gut ein. Leider sind beide nicht ganz topfit, aber die Damen sind ja auch schon fünfzehn Jahre alt und hatten vorher leider kein besonders fürsorgliches Zuhause. Lucy schläft mittlerweile oft in meinem Bett und weckt mich jeden Morgen pünktlich zehn Minuten, bevor mein Wecker klingelt. Ich frage mich wirklich, wie Katzen diesen Rythmus so schnell draufhaben.

Habe ich schon erwähnt, dass ich dem Bullet Journaling wieder verfallen bin? Mein Hirn ist wie ein Sieb, deshalb weiß ich nicht, ob ich euch damit schon zugeschwafelt habe. Falls ja, bitte einmal weiterscrollen. Falls nein:

Ja, ich bin dem Journaling wieder verfallen. Schon letztes Jahr hatte ich so einen Anfall, habe mein Bullet Journal dann aber kaum genutzt. Jetzt habe ich mir ein neues zugelegt. Ein wirklich schickes, wie ich finde. Und Stifte sind auch schon bei mir angekommen, bzw. noch unterwegs. Ich hoffe, das Journal wird so hübsch wie ich es mir vorstelle. Momentan nutze ich es auch sehr regelmäßig.

 


 

Buchiges

 

Auch diese Woche habe ich wieder so einiges gelesen. Die Mischung ist kunterbunt. Von Fantasy, einem Klassiker und Liebesroman ist alles dabei. In diesem Sonntagsgeplauder wird also vielleicht jeder fündig 🙂

Rezensiert | »Ewigkeitsgefüge« von Laura Labas

Letzte Woche habe ich dieses besondere Buch beendet und am Donnerstag ging dann auch schon die Rezension online. Da ich in Lauras Bloggerteam bin, bekomme ich ihre Reaktion etwas besser mit. Das ist irgendwie spannend und gruselig zugleich. Wie mir »Ewigkeitsgefüge« gefallen hat, könnt ihr jedenfalls hier nachlesen.

 

Beendet | »Harry Potter und der Stein der Weisen« von J. K. Rowling

Ja, ich habe den ersten Band dieser epischen Reihe beendet – zum zweiten Mal. Schon vor Jahren habe ich mich mal an der Zauberer-Reihe versucht, aber damals konnte sie mich nicht so ganz mitreißen. Dieses Feeling, das viele bei Harry Potter verspüren, bleibt bei mir leider immer noch aus. Ich kann verstehen, warum viele die Reihe toll finden, beim Lesen bin ich selbst ein bisschen nostalgisch geworden – beim Gedanken an die Filme. Aber mich packt es einfach nicht so. Harry Potter ist für mich nicht so episch, es breitet nicht diesen Zauber über mir aus wie über viele andere.

Das finde ich extrem traurig, denn ich würde gerne beim Lesen das gleiche fühlen wie all die Harry Potter-Fans. Leider ist das nicht so. Vielleicht ist der Zug bei mir einfach schon abgefahren – und das leider nicht nach Hogwarts. Die Reihe werde ich trotzdem beenden, denn obwohl ich nicht dieses magische Gefühl dabei habe, finde ich die Reihe toll und fiebere gerne mit Harry mit.

 

Beendet | »The Mistake« von Ellen Kennedy

Mir war vergangene Woche irgendwie mal wieder nach einem Liebesroman. Aber nicht nach einem a lá Susan Elizabeth Phillips, sondern nach etwas modernerem, jüngerem. Weil mir schon der erste Band (»The Deal«) so gut gefallen hat, habe ich mir den zweiten vorgeknöpft und natürlich sehr hohe Erwartungen gehabt.

Die wurden leider schon beim ersten Absatz aus der Sicht der Protagonistin etwas gedämpft. Er, der Oberaufreißer – sie, die schüchterne Jungfrau. Klischeehafter geht es wohl kaum. Auch der Aspekt, dass Logan in die Freundin seines besten Freundes verliebt ist, hat sich dann anders entwickelt als erwartet. Ich hab tatsächlich mit Romantik und Kitsch gerechnet, ich habe darauf gehofft. Stattdessen habe ich jede Menge Liebes-Erotik bekommen. Was ich damit meine? Wenn die Protagonisten ihre Gefühle nur ungefähr auf diese Weise ausdrücken können: Du bist so heiß, deine Titten sind so geil, ich liebe dich.

»The Mistake« war eine maßlose Enttäuschung!

 

Neu | »Château de Mérival – Der Geschmack der Leidenschaft« von Julie Briac

Dieses Büchlein habe ich erst gestern in der Arbeit entdeckt. Sieht es nicht atemberaubend schön aus? Nur deshalb ist es mir auch aufgefallen. Der Klappentext spricht mich gar nicht so unbedingt an, aber weil das Buch außen so schön ist, musste ich es einfach mitnehmen.

Ich habe schon lang kein Buch mehr gekauft, weil ich in dem Moment absolute Lust darauf hatte. Deshalb freue ich mich schon sehr darauf, wenn ich es später endlich anfangen kann 🙂

 

Die Leseliste kehrt zurück

Momentan stehen so viele Bücher an, die gelesen werden müssen, dass ich so allmählich den Überblick verliere. Schon in zwei Wochen breche ich zu meinem Berufsschulblock auf – ich freue mich wahnsinnig, aber mir graust es auch ein bisschen. 9 Wochen werde ich mit anderen Buchhändler-Azubis verbringen, sie wahrscheinlich hin und wieder nerven – das liegt einfach an meiner Persönlichkeit – und meine Hunde und Katzen ganz schrecklich vermissen. Zum Glück werden mir zwei Heimfahrten zwischendrin bezahlt, und mein Freund kommt mich wahrscheinlich auch mal besuchen. Da wird die Zeit hoffentlich schnell vergehen.

Weil ich nicht weiß, wie viel ich im Berufsschulblock zum Lesen kommen werde, möchte ich ein paar Bücher vorher unbedingt noch beendet haben. Damit ich die nicht aus dem Blick verliere, zähle ich sie hier mal auf:

    

»Ich und die Menschen« ist das Juli-Buch meines Leseclubs und liegt schon sehr lange auf meinem SuB. Bisher habe ich nur gutes darüber gehört, deshalb bin ich schon sehr gespannt.

»Gangsta«»Orange« und »Seraph of the End« gehören noch zu den Manga, die mir meine Arbeitskollegin geliehen hat. Die will ich natürlich nicht über fast drei Monate bei mir haben, also müssen die drei dringend noch gelesen werden, bevor es nach Frankfurt geht. Aber Manga lesen sich ja schnell, das sollte in zwei Wochen zu schaffen sein.

 

Neu auf der Wunschliste

Eine kleine neue Rubrik für das Sonntagsgeplauder. Da ich in einer Buchhandlung arbeite, notiere ich mir täglich Bücher, die ich kaufen möchte. Meine Wunschliste wächst und wächst. Manchmal ist es schwer, dem Kaufdrang da noch zu widerstehen.

Jedenfalls dachte ich mir, wieso sollte ich meine Wunschlisten-Titel für mich behalten? Deshalb teile ich sie heute mit euch und bin gespannt, was ihr zu ihnen sagt. Vielleicht habt ihr ja schon welche von ihnen gelesen? Lasst es mich wissen!

Mit Klick aufs Cover kommt ihr zur Verlagsseite.

  

»fair game« habe ich schon einmal im Bloggerportal gesehen, aber so richtig Aufmerksam bin ich nicht darauf geworden. Dann habe ich es letztens noch einmal in der Arbeit entdeckt und da konnte mich das Cover dann doch locken. Zugegeben, die Inhaltsangabe klingt sehr klischeehaft, aber irgendwie habe ich da gerade Lust drauf.

Um die erste Reihe von Sarah J. Maas bin ich immer herumgeschlichen, aber eine Freundin hat mir davon abgeraten. Sie kennt meinen Lesegeschmack sehr gut, deshalb konnte ich darauf vertrauen, dass ihre Einschätzung, es würde mir nicht gefallen, richtig ist. Aber von »Das Reich der sieben Höfe« schwärmen gerade alle so, dass ich bei dieser Reihe schwach geworden bin. Ich bin einfach zu neugierig, deshalb wanderte das Buch auf die Wunschliste.

Bei »I knew u were trouble« hat mich hauptsächlich das Cover angesprochen. Ich finde die Farben sehr schick. Was den Inhalt angeht, bin ich doch etwas skeptisch. Aber ich will mich da einfach überraschen lassen, sobald es auch einziehen darf.

   

Auf »Die Braut des Magiers« bin ich in der Arbeit Aufmerksam geworden. Da ich jetzt kein vollkommener Manga-Neuling bin, traue ich mich durchaus auch an andere Reihen hin. Und die Thematik hier hat mich sofort angesprochen. Es geht um ein Mädchen, das als Sklavin verkauft werden soll. Der Magier will sie als seinen neuen Lehrling aufnehmen. Erst später erfährt sie, dass er sie auch zu seiner Braut machen soll. Ich bin sehr gespannt darauf!

»Das Pubertier« hat mich irgendwie nie gereizt. Dann habe ich aber diese schöne Neuausgabe entdeckt und die muss ich unbedingt haben. Jetzt reizt mich dieses Buch also doch.

»Das Mädchen im Dunkeln« habe ich ebenfalls in der Arbeit entdeckt. Damals war sich noch skeptisch, doch in letzter Zeit habe ich so einige positive Rezensionen dazu gesehen. Deshalb darf das Buch nun doch auf die Wunschliste wandern.

Und zu guter Letzt: »Wacholdersommer« Auch dieses Buch habe ich hauptsächlich wegen dem hübschen Cover entdeckt. Aber auch die Thematik spricht mich an. Es klingt nach einem spannenden Jugendbuch mit einer Prise Liebe. Ich bin sehr gespannt darauf.

 


 

Schon gesehen?

Auf Kates Bücherregal gibt es jetzt die Möglichkeit per Email immer auf dem Laufenden zu bleiben. Einfach in der Sidebar rechts Email-Adresse und Namen eingeben und schon seid ihr immer up to date!

Und keine Sorge, ihr werdet nicht mit Emails bombardiert. Es wird einen wöchentlichen Newsletter geben, in denen ich euch über die Beiträge der vergangenen Woche informiere. Ganz simpel also, ganz ohne Werbung – außer Werbung für mich 😉 – und man kann sich jederzeit wieder abmelden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr euch für den Newsletter eintragt!

 


 

Geschaut

»Die Mumie 2«

Nachdem ich letzte Woche den ersten Teil gesehen habe, musste ich jetzt auch den zweiten schauen. Wie so oft kann auch diese Fortsetzung nicht mit dem Vorgänger mithalten. Der Verlieben-Kitsch ist zwar weggeblieben, dafür gab es ganz viel Verheirateten-Kitsch. Und bei diesem Kitsch kann man auch mal ganz schnell das eigene Kind vergessen. Tja, passiert. Die Animationen waren leider auch nicht so prickelnd. Zwar hat Dwayne the Rock Johnson mitgespielt, den ich wirklich sehr mag, aber es hätte genauso gut eine Figur aus GTA sein können, denn so sah er aus.

Dafür sieht der Trailer etwas besser aus.

 

»Lost in Austen«

Diese Miniserie wurde mir von einer Kollegin empfohlen. Weil die DVD nicht besonders teuer war, habe ich sie mir sofort geholt. Zu Beginn war ich sehr skeptisch, weil alles etwas billig gewirkt hat. Aber der Eindruck täuschte, denn sie ist großartig. Hört ihr? GROSS – AR – TIG! Ihr müsst die Serie schauen, wenn ihr Austen Fan seid bzw. Fan von Stolz und Vorurteil. Mr. Darcy ist wieder einmal so gut getroffen, dass ich mich köstlich amüsiert habe. Und es war kitschig, aber genau richtig kitschig wie es für so eine Serie sein muss, und romantisch und toll und begeisternd. Ich bin verliebt in diese Serie!

Auch hier gilt wieder: Nicht vom Trailer täuschen lassen. Der Film hat etwas bessere Qualität!

 

»Supergirl«

Ich habe entdeckt, dass es diese Serie auch auf Netflix gibt, also habe ich sie erneut angefangen. Nach zwei Folgen ist mir dann wieder eingefallen, warum ich nicht weitergeschaut habe. Leider ist »Supergirl« irgendwie langweilig. Ich bin großer Superman-Fan und fand schon die Serie »Smallville« rund um den jungen Clark Kent großartig. Das ist die einzige Serie, die ich komplett auf DVD im Regal stehen habe.

Aber »Supergirl« ist anders. Der Funke ist nicht übergesprungen und zieht mich einfach nicht mit. Schade, schade.

 

»Glow«

Zu guter Letzt habe ich auf eine Twitter-Empfehlung gehört und mit »Glow« angefangen. Die Serie ist total abgedreht! Sie ist nicht so spannend, dass ich unbedingt weiterschauen muss, aber irgendwie hat sie etwas an sich, das mich neugierig macht.

 


 

Entdeckt

Effi hat auf ihrem Blog einen Beitrag veröffentlicht, in dem es um Jugendbuch-Klischees geht, die sie nicht mehr lesen kann. Ein paar davon kenne ich auch sehr gut, aber einige habe ich bisher gar nicht so wahrgenommen. Wie sieht es bei euch aus?

Auf Mietze’s Bücherecke ging es letztens um Bloglovin und wie das eigentlich wirklich funktioniert. Ich nutze Bloglovin selbst sehr gerne, um meinen Lieblingsblogs zu folgen. Hier kommt ihr zu Mietzes Beitrag.

Miss Paperback hat vergangene Woche einen Beitrag veröffentlicht, bei dem ich sehr gelacht habe. Es geht um 5 Tipps, die mehr oder weniger hilfreich sind, um weniger Bücher zu kaufen.

Und zu guter Letzt könnt ihr bei Stehlblüten testen, wie sehr ihr eine Protagonistin aus einem New Adult-Roman seid. Hier geht’s zu ihrem Beitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.