24. August 2017

»Dark Wings« von Kat Reid

Letzte Woche fand die Jubiläums-Blogtour zum vierten Geburtstag des Schreibnacht-Forums statt. Auch ich war Teil davon und durfte die liebe Kat Reid interviewen (hier kommt ihr zum Beitrag). Ihr Debüt habe ich schon seit einer Weile im Blick und da hat es sich an dieser Stelle ergeben, dass ich »Dark Wings« lesen durfte.

 

Kurzbeschreibung

Zac ist ein gefallener Engel und findet nichts schlimmer als unter den Menschen zu leben. Er sieht sie beinahe schon als wertlos an. Um ins Himmelsreich zurückkehren zu können, muss er beweisen, dass er dem auch würdig ist.

Da kommt im Fio gerade recht, die aus unerfindlichen Gründen von Dienern eines hohen Dämons verfolgt und entführt werden soll.

Gemeinsam versuchen sie die Wahrheit herauszufinden und Fios Verfolger loszuwerden.

 

P O S I T I V E S

Engel & Dämonen

Die grundsätzliche Idee von »Dark Wings« finde ich toll. Ich mag das Konzept von Engeln und Dämonen. Dadurch hat die ganze Geschichte von Beginn an ihren Reiz.

Ein Pluspunkt sind die Verbindungen, die im Verlauf gezogen werden. Zum Schluss hin merkt man immer mehr, wie vieles zusammenhängt.

 

Unterhaltender Macho

Der männliche Protagonist hat mir von Beginn an gefallen. Schon der erste Satz aus seiner Sicht ist zum Wegschmeißen vor Lachen. Klar, er ist machomäßig und irgendwie schon auch das volle Klischee. Aber er ist dabei unglaublich unterhaltend.

 

Gelungener Abschluss

Auch das Ende hat es mir angetan. Natürlich werde ich an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Aber eines sei gesagt: Der Epilog ist wirklich toll und passt wunderbar zum Rest der Geschichte.

 

 

N E G A T I V E S

Zeitsprünge über Zeitsprünge

Was mich anfangs etwas irritiert hat, sind die vielen Zeitsprünge. Das hat teilweise nicht nur aus dem Lesefluss gerissen, sondern häufig fingen diese Zeitsprünge auf eine ähnliche Weise an. »Wenig später …«, »Ein paar Stunden später …« und so weiter. Klar, das st keine große Sache und tut der Geschichte keinen großen Abbruch. Aber es ist etwas, dass mir aufgefallen ist und das eben nicht unbedingt positiv.

 

Immer diese Sache mit dem Sex

Wahrscheinlich klinge ich langsam wie ein alter Leierkasten. Aber auch her haben mich die Sexszenen teilweise gestört. Nicht, weil sie nicht schön oder sogar albern gewesen wären – ganz im Gegenteil! Es lag einfach nur an dem Zeitpunkt. Die Protagonisten stecken gerade mitten in einer dämonischen Krise, sie wissen, dass Fionas Seele auf dem Spiel steht. Eigentlich sollte Fio riesige Angst haben, doch in dem Augenblick scheint es nichts wichtigeres zu geben, als mit Zac zu duschen oder zu schlafen. Das war gefühlsmäßig für mich als Leser nicht ganz nachvollziehbar.

 

 

Fazit

Alles in allem ist »Dark Wings« eine schöne Geschichte für zwischendurch. Es ist alles dabei: ein bisschen mythisches rund um Engel und Dämonen, ein Abenteuer mit Spannung und eine Romanze. Für Fans dieser Art Bücher wird es kein Fehlgriff sein.

 

 

lesenswert

 

 


 

»Dark Wings« von Kat Reid

Forever | 2017 | 300 Seiten | Einzelband

erhältlich als eBook

 


 

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen