28. August 2017

»Abgrund der Sehnsucht« von Kresley Cole

Mittlerweile gibt es schon fünfzehn Bände der »Immortals After Dark«-Reihe und es scheintnoch lange kein Ende in Sicht. Man könnte meinen, dass allmählich die Luft draußen ist, aber als Fan kann man einfach nicht aufhören. Deshalb durften Lila und Sian natürlich auch bei mir einziehen.

 

Kurzbeschreibung

Die Feydenprinzessin Lila ist nach dem Verrat ihrer Eltern vom König ins Reich der Sterblichen verbannt worden. Um ins Feydenreich zurückzukehren und den König ehelichen zu können, muss sie in die Hölle reisen und den dortigen König ausspionieren.

Dieses Vorhaben stellt sich als schwieriger heraus als gedacht. Denn Lila ist Abyssians Gefährtin und der Höllenkönig ist in Lilas früherem Leben hart von ihr verraten worden. Aus ihrer Gefangenschaft entwickelt sich ein Machtkampf zwischen den beiden und ihren Gefühlen.

 

P O S I T I V E S

Tolle Charaktere

Coles Charaktere sind mal mehr, mal weniger interessant, was bei so einer langen Reihe wohl normal ist. In diesem Band sind es wieder interessante Protagonisten.

Abyssian als frisch gekrönter Höllenkönig, der die tausende Jahre zurückliegende Vergangenheit mit sich herumschleppt, kann den daraus folgenden Hass gegen seine Gefährtin nicht überwinden. Dadurch kämpft er nicht nur gegen sie, sondern auch gegen sich selbst.

Obwohl Lila als holde Feydenjungfer bezeichnet wird, was nicht nur eine seltsame Wortwahl ist, sondern auch ein langweiliges Klischee, ist sie der klare Star des Buches. Sie ist sehr intelligent, wodurch nichts sie aufhalten kann. Außerdem hat sie keine Angst vor Sian, sondern tritt ihm schlagfertig entgegen. Sie punktet einfach mit einer tollen Persönlichkeit.

Eine kleine Überraschung war der Drachengestaltwandler Uthyr. Er spielt eine eher unbedeutende Rolle, überzeugt aber mit viel Charme und Humor. Ich hoffe, dass wir von ihm noch mehr bekommen werden.

 

Der Höllenkönig

Auf Abyssian möchte ich noch einmal genauer eingehen, wobei viele interessante Aspekte an ihm eher seine Höllenwelten betreffen. Denn auf der Königsfamilie liegt ein Fluch. Sobald ein König gekrönt wird, durchläuft er die Höllenveränderung, verwandelt sich also immer mehr vom menschenähnlichen Antlitz zu einem Ungeheuer. Dieser Verfall schreitet immer weiter voran und lässt sich nur durch das Finden des Höllenfeuers rückgängig machen.

Aber auch Pandämonia hat viel zu bieten. Die Hölle ist voller Dämonen in ihrer ewig währenden Bestrafung, mysteriöser Wesen und tausenden von Fallen. Nur Abyssian kennt alles und kann seine Welt nach Belieben verändern. Bis auf seine Burg. Die bestitz nämlich ein gruseliges Eigenleben.

 

Packendes Ende

Das Ende kann definitiv von sich überzeugen. Bei Cole bekommen Frauen häufig eine bedeutendere Rolle als man es aus anderen Erotikromanen gewohnt ist. Am Ende kriegen fast alle von ihnen die Chance, sich zu beweisen oder sich ihren ganz eigenen Widersachern entgegenzustellen. Das ist auch in »Abgrund der Sehnsucht« der Fall und eine klügere Art, sich seinem Feind zu stellen habe ich noch nicht gesehen. Es war sehr spannend!

 

 

N E G A T I V E S

Kenne ich das?

Besonders am Anfang hatte ich beim Lesen immer wieder das Gefühl, die Geschichte schon zu kennen. Denn die Begebenheiten erinnern sehr an den neunten Band der Reihe. In beiden Teilen geht es um eine Mythenweltbewohnerin, die zu einem berüchtigten Dämon geschickt wird, um diesen zu täuschen.

Das beschränkt sich eigentlich auf den Anfang, denn danach entwickeln sich die Geschichten in ganz unterschiedliche Richtungen. Dennoch sind Ähnlichkeiten da.

 

Diesmal kein Page-Turner

Vielleicht begründet sich das nächste Problem aus eben beschriebenem Punkt. Der Band zieht sich etwas, was ich von Cole nicht gewohnt bin. Normalerweise verschlinge ich ihre Bänder immer, weil sie so mitreißend sind. Entweder liegt es daran, dass dis einfach schon der fünfzehnte Band ist oder es liegt an mir. Möglicherweise bin ich aus dieser Reihe herausgewachsen, das wird sich in einem Jahr beim nächsten Band zeigen.

 

Die Sache mit der Erotik

Ein weiterer Punkt, der wahrscheinlich mehr an mir liegt als am Buch ist das Empfinden des Erotik-Teils. Dank des neuen Trends in New Adult und Liebesromanen bin ich, was dieses Thema angeht, einfach übersättigt. Ich kann diese Szenen einfach nicht mehr sehen. deshalb überblättere ich sie häufig.

 

 

Fazit

Alles in allem finde ich, dass »Abgrund der Sehnsucht« eine tolle Reihenfortsetzung ist. Einige Bände können zwar mehr überzeugen und mitreißen, doch »Abgrund der Sehnsucht« punktet mit tollen Charakteren (sie gehören zu den besten der Reihe) und einer einmaligen Welt, die es so noch nicht gab.

Deshalb bekommt »Abgrund der Sehnsucht« eine klare Empfehlung von mir – sowohl als unabhängiger Roman wie auch als Fortsetzung (wobei zweiteres eher zu empfehlen ist, wegen den wieder auftauchenden Charakteren).

 

 

tolles Leseerlebnis

 

 

Weitere rezensierte Bücher der Autorin

 

 

 


 

»Abgrund der Sehnsucht« von Kresley Cole

LYX | 2017 | 504 Seiten

Reihe: Immortals After Dark (Band 15) | Originaltitel: Wicked Abyss

erhältlich als Taschenbuch | eBook

 


Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen