Mein August 2017

 

Bevor es mit dem Monatsrückblick weitergeht, möchte ich euch auf den Buchblog Award Aufmerksam machen. Ich bin nämlich auf der Longlist und brauche eure Unterstützung, um es auf die Shortlist zu schaffen.

Mit Klick aufs Bild kommt ihr zur Abstimmung und könnt euch über den #bubla informieren. Ich wäre euch unendlich dankbar, wenn ihr für mich stimmen würdet 🙂

 

Der August war weitestgehend von Veranstaltungen des Mediacampus geprägt. Genaueres dazu habe ich euch bei den Sonntagsgeplaudern erzählt, die Links findet ihr in diesem Beitrag ganz unten 😉

Das Heimweh packt mich allmählich doch. Ich sehne mich nach Ruhe und meiner gewohnten Umgebung. Dieses Wochenende fahre ich endlich nachhause und ich hoffe sehr, dass ich da so richtig Energie tanken kann. Momentan fühlt es sich an als wären meine Akkus vollkommen leer.

 

Gelesene Bücher

Top Was könnte ich hier anderes als »Harry Potter und die Kammer des Schreckens« nennen? Ich will ja nicht von den Harry Potter-Fans gesteinigt werden.
Flop Des diesmonatige Flop ist leider »Sowas passiert nur Idioten wie uns«, auf das ich mich so gefreut hatte. Aber leider können Fortsetzungen nicht immer gut sein.
Größte Überraschung »How to Stop Time« hat mich im August wirklich überrascht. Ich hätte nicht erwartet, dass das Buch so still und doch so laut sein würde.


Alle gelesenen Bücher

Mit Klick aufs Cover gelangt ihr zur Verlagsseite

    

 

»Abgrund der Sehnsucht« von Kresley Cole

Diese Reihe von Kresley Cole lese ich ja schon von Beginn an. Die letzten Bände haben leider tatsächlich immer mehr nachgelassen, dennoch hänge ich sehr an Immortals After Dark und kann die Bände kaum aus der Hand legen.

 

»Sowas passiert nur Idioten wie uns« von Sabine Schoder

Zu diesem Buch möchte ich nicht besonders viel verraten, weil es erst am 21. September erscheint. Die Rezension bekommt ihr dann direkt am darauffolgenden Montag.

So viel kann ich aber wohl sagen: ich bin ziemlich zweigeteilt, was die Fortsetzung angeht. Eigentlich war mir nach dem sensationellen ersten Band klar, dass eine Fortsetzung dieses Niveau niemals würde halten können, aber irgendwie bin ich trotzdem enttäuscht. Es gibt aber auch so einige schöne Szenen.

 

»How to Stop Time« von Matt Haig

Wie oben schon geschrieben, geht dieses Buch als klare Überraschung durch. Die Stimmung ist einfach etwas ganz besonderes und bis auf ein kleines Manko hat mir alles an dem Buch gefallen. Mitreißen konnte es mich zwar nicht ganz, aber ich habe das Lesen sehr genossen.

Genaueres erfahrt ihr dann Montag in meiner Rezension.

 

»Dark Wings« von Kat Reid

Mit der Autorin dieses Buches durfte ich ein Interview führen (hier) und so bin ich auch zu dem eBook gekommen. Leider hat es mich nicht so mitgerissen wie erhofft. Es gab ein paar Kleinigkeiten, die mich beim Lesen etwas gestört und den Lesegenuss dadurch wirklich gestört haben. Aber dieses Buch hat auch seine guten Seiten, wie ihr in meiner Rezension nachlesen könnt.

 

»Harry Potter und die Kammer des Schreckens« von J. K. Rowling

Nun habe ich auch endlich den zweiten Band der allseits beliebten Reihe gelesen. So allmählich komme ich voran und ein Buch pro Monat finde ich auch gar nicht schlecht. Ich glaube mich zu erinnern, dass ich erwähnt hatte, dass der Harry Potter-Zauber sich beim Lesen nicht wirklich über mich gelegt hat. Diesmal ist auch dieses nostalgische Gefühl ausgeblieben.

Aaaaber, das ist ein riesengroßes, fettes ABER, ich habe den Pottermore-Haustest erneut gemacht. Das letzte Mal habe ich das nicht so ganz ernst genommen, diesmal aber schon. Und ich bin ein Slytherin! Anfangs war ich total traurig, aber mittlerweile finde ich es wirklich, wirklich cool. Durch meine Haus-Zugehörigkeit kann ich jetzt auch verstehen, wie dieses Gemeinschaftsgefühl bei den Fans immer aufkommt. Wisst ihr, was ich bald tun werde? Mich bei Primark mit Harry Potter- und Slytherin-Sachen eindecken 🙂

 

Die Zahlen

Gelesene Bücher: 5

Gelesene Seiten: 1.860

Gelesene Seiten/Tag: 60

2017 gelesene Bücher: 49

2017 gelesene Seiten: 14.013

Meist abgegebene Bewertung diesen Monat: lesenswert

eBooks: 3 | Taschenbücher: 1 | Paperbacks: / | Hardcover: 1

Angefangene Reihen: / | Fortgeführte Reihen: 2 | Beendete Reihen: 1 | Einzelbände: 2

 

Neuzugänge

Ganz ehrlich? Die Neuzugänge lasse ich an dieser Stelle aus. Es sind nämlich so unfassbar viele, dass ich mich ein klitzekleines bisschen schäme. Außerdem würde der Monatsrückblick dann viel zu lang werden. Ihr bekommt die Neuzugänge aber definitiv noch nachgeliefert, sobald ich wieder zuhause bin!

 

 

Im Bücherregal

Auch im August war so einiges los im Regal. Wenn ich ehrlich bin, war es teilweise stressig. Aber ich habe gemerkt, dass so einige Beiträge dabei waren, die euch richtig gut gefallen haben und zu Diskussionen angeregt haben. Es macht mich stolz, wenn ich es schaffe, dass im Bücherregal mehr los ist, deshalb will ich das beibehalten. Mit dem Stress muss ich dann halt leben, bis ich eine bessere Planung hinbekomme.

 

Mein Juli

Wie immer begann der Monat mit einem Monatsrückblick. Ich würde sagen, der Juli war sehr von New Adult geprägt und leider sind beide Bücher in der Bewertung nicht unbedingt gut ausgefallen. Aber ich habe auch angefangen, Harry Potter zu lesen, was komischerweise total nostalgisch war, obwohl ich nie wirklich im Harry Potter-Fandom war.

 

Mein erstes Mal mit Manga

Im Juni habe ich meinen ersten Manga gelesen und danach noch so einige andere verschlungen. Da das etwas ganz neues für mich war und es wahrscheinlich vielen von euch auch so geht, habe ich meine Erfahrungen und Eindrücke dazu einmal festgehalten. Außerdem habe ich euch noch ein paar kleine Fakten und meine Empfehlungen zusammengestellt.

 

Sonntagsgeplauder #29

Im ersten Sonntagsgeplauder des Monats August gab es auch meinen ersten richtig ausführlichen Bericht zur Buchhändlerschule. Die Zeit hier ist wirklich wahnsinnig schön. Wir bekommen sehr viel geboten und erleben auch so verrückte Dinge. Anfangs wollte ich gar nicht mehr weg (mittlerweile packt mich doch das Heimweh). Außerdem gab es da schon einen Bericht zu ein paar Neuzugängen und zu wirklich tollen Filmen.

 

»Stell dir vor, dass ich dich liebe« von Jennifer Niven

Von diesem Buch hatte ich mir total viel erhofft und anfangs war es auch noch wirklich, wirklich gut. Dann hat es leider ein klein wenig nachgelassen, was aber wohl nur ich so empfunden habe. Denn auf meine Rezension hin wurde das Buch tatsächlich gekauft und die Leserin fand es wirklich super. Das freut mich ungemein und ich hoffe, dass das wirklich öfter so passiert 🙂

 

Meine 5 Geheimtipps

In diesem Beitrag habe ich euch fünf Buchempfehlungen vorgestellt, die mich abseits jeglicher Hypes wirklich überzeugen konnten. Es sind Bücher, von denen ich euch hier mit Sicherheit schon vorgeschwärmt habe, die aber doch als Geheimtipps durchgehen, weil sie nicht allzu sehr bekannt sind.

 

»The Mistake« von Elle Kennedy

Der schlechteste New Adult-Roman, den ich seit langem gelesen habe! Und das sage ich nicht nur so daher. Dieses Buch hat einfach so dermaßen gefloppt. Mir hat nichts auch nur annähernd gefallen. Der männliche Protagonist war vorhersehbar und einfach nur langweilig. Die Protagonistin war so lala, die Handlung ebenfalls und die Klischees haben sich überschlagen.

 

»Der Buchhändler« aus Sicht eines Kunden

Ich habe mich mal umgehört, was ein Buchhändler für den normalen Leser so ist. Wie wird er gesehen? Wie wird er genannt? Ich habe schöne und lustige Antworten bekommen und sie hier für euch zusammengefasst. Die Liste kann natürlich noch endlos weitergeführt werden, also her mit euren Meinungen! Im September gibt es dann übrigens den Beitrag aus Buchhändler-Sicht dazu.

 

Sonntagsgeplauder #30

Auch in diesem Sonntagsgeplauder gibt es wieder einen ausführlichen Bericht zu meinem Aufenthalt der Buchhändlerschule. Ich weiß, ich schulde euch den nächsten schon eine ganze Weile, aber ich komme hier doch eher wenig zum Bloggen. Außerdem geht es um jede Menge neue und gelesene Bücher und um eine meiner Lieblingsserien, Lucifer. Da ist nämlich die neue Staffel rausgekommen.

 

»fair game« von Monica Murphy

Ebenso ein New Adult-Roman, der dermaßen gefloppt ist, obwohl er mir anfangs noch so gut gefallen hat. Wirklich schade, aber diese Geschichte war eine riesige Enttäuschung. Die Charaktere waren anfangs ganz toll, dann doch eher unscheinbar. Die Liebesgeschichte wirklich schön, zwar kitschig, aber schön, doch dann ist sie so extrem abgestürzt, dass die Geschichte für mich nicht mehr zu retten war.

 

Interview mit Kat Reid

Für die Schreibnacht-Jubiläumsblogtour durfte ich die liebe Autorin Kat Reid interviewen. Es hat wirklich Spaß gemacht, weshalb ich mich frage, wieso ich nicht öfter Interviews veröffentliche. Würde euch das denn interessieren? Die Kommentare weisen eher nicht darauf hin, aber das heißt ja nichts. Lasst mir doch bitte eure Meinung dazu da.

 

»Dark Wings« von Kat Reid

Dazu werde ich jetzt gar nicht mehr viel sagen, weil ihr meine Meinung kurz oben beim Leserückblick nachlesen könnt.

 

»Abgrund der Sehnsucht« von Kresley Cole

Und auch hierzu sind schon genug Worte beim Leserückblick gefallen.

 

4 Replies to “Mein August 2017”

  1. Guten Morgen liebe Kate!

    Deine Lesemonat scheint wirklich toll gewesen zu sein. 🙂 Besonders auf „How to stop time“ hast du mich neugierig gemacht. Das Buch werde ich mir auf jeden Fall vermerken und genauer ansehen. Schade, dass dir die Fortsetzung zu „Liebe ist was für Idioten wie mich“ nicht gefallen hat. Bei mir subbt der erste Band noch. Mein Lesemonat war übrigens nicht so lala. Ich hatte leider einige Bücher dabei, die mir nicht so gut gefallen haben. Dafür aber auch ein ganz großes Highlight. 😉

    Liebste Grüße
    Nina von BookBlossom

    1. Hallöchen,
      „How to Stop Time“ ist definitiv einen zweiten Blick wert!
      „Liebe ist was für Idioten. Wie mich.“ solltest du unbedingt lesen! Der erste Band ist wirklich gut, war sogar mein Jahreshighlight. Da ist es wohl kein Wunder, dass der zweite abgestürzt ist. An ein Jahreshighlight kommt man nicht so schnell ran.
      Hast du denn deinen Lesemonat online gestellt? Ich habe ihn nicht gefunden.
      Liebste Grüße ♥

    1. Ich habe die Reihe ja noch nie gelesen – Schande über mein Buchhändler-Blogger-Haupt 😀
      Deshalb ist das jetzt ziemlich aufregend. Die Reihe verzaubert mich aber leider nicht so, wie sie es mit 13 vielleicht getan hätte, was echt schade ist. Aber es macht trotzdem Spaß 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.