9. November 2017

Neuzugänge im Oktober 2017

Ich hatte so viel Spaß dabei, den Neuzugänge-Beitrag vom Mediacampus zu schreiben, dass ich die Neuzugänge-Posts jetzt wohl doch wieder einführe. Eigentlich hatte ich mich davon getrennt und sie im Monatsrückblick erwähnt, aber irgendwie … gefällt es mir einfach doch wieder recht gut. Was meint ihr?

 

Auch im Oktober gab es wieder Neuzugänge. Diesmal zum Glück nicht ganz so viele, also müsst ihr keine Angst vor einem überlangen Beitrag darüber haben 🙂 Es sind insgesamt nur sechs Stück und eines davon habe ich sogar schon gelesen.

 

Fangen wir doch mit den ersten drei an, denn im Oktober war ich eine glückliche Gewinnerin der Lovelybox und durfte mich über drei Bücher freuen, die ich mir unter normalen Umständen wohl nie zugelegt habe. Ich probiere ja gerne neues, deshalb bin ich sehr gespannt darauf.

»Die Gleichung des Lebens« klingt nach einem ruhigen Roman mit viel Tiefe. Wie gesagt ist das eigentlich nicht so meins, weil ich doch eher im Genre Fantasy oder Jugendbuch unterwegs bin, trotzdem will ich dem Buch offen entgegenstehen. Das Äußere sieht ja schon mal sehr toll aus.

KlappentextSommer 1747. Friedrich II. will das unwegsame, von aufsässigen wendischen Fischern bewohnte Oderbruch in Ackerland verwandeln. Das Mathematikgenie Leonhard Euler soll die nötigen Berechnungen durchführen. Doch als ein Ingenieur des Königs ermordet wird, verliert sich Euler in diesem preußischen Amazonien, das dem Untergang geweiht ist, sich aber mit allen Mitteln wehrt.

Friedrich II. will die Sumpfgebiete östlich von Berlin trockenlegen, um dort Flüchtlinge anzusiedeln. Wo noch Fische, Schildkröten und Wasservögel in überwältigender Artenvielfalt leben, sollen Kühe grasen und die Kartoffel wachsen. Es ist die Zeit vor der gewaltigen Johanniflut, die das Bruch wie seit Urzeiten überschwemmen wird. Unter den Fischern herrscht Unruhe, sie fürchten den Untergang ihrer Welt. Als der Ingenieur Mahistre tot am Oderstrand angetrieben wird, übernimmt Leonhard Euler die Ermittlungen und gerät plötzlich selbst ins Visier. Nur die Begegnung mit Oda, der Tochter des Anführers der Wenden, kann sein Leben noch retten.

 

»Rimini« ist das Buch der dreien, das mich am wenigsten anspricht. Ich werde natürlich trotzdem mal reinlesen, denn oft überraschen einen gerade die Bücher, die einem beim ersten Blick nicht so gut gefallen haben.

KlappentextSonja Heiss’ Romandebüt wird einiges mit Ihnen anstellen: Sie werden laut lachen, Sie werden sich selbst und Ihre Familie wiedererkennen und Sie werden mehr lesen wollen. Versprochen!

Hans ist Anwalt, reich und erfolgreich. Doch auf einmal kehrt diese irrationale Wut in ihm zurück. Seine Ehe funktioniert nicht mehr und statt mit seiner neuen Psychoanalytikerin Frau Doktor Mandel-Minkic an seinen Problemen zu arbeiten, verliebt sich Hans in sie. Seine Schwester Masha ist 39 Jahre alt, als sie beschließt, ein Kind mit ihrem Freund zu bekommen. Doch plötzlich geht er ihr schrecklich auf die Nerven. Masha begibt sich auf die panische Suche nach einem neuen Mann, doch ihre Idee, im Bett den zukünftigen Vater ihres Kindes zu finden, ist zum Scheitern verurteilt.

Alexander und Barbara, die Eltern der ungleichen Geschwister, sind seit über vierzig Jahren leidlich glücklich verheiratet und müssen sich jetzt im Alltag eines Rentnerpaars einrichten. Während Alexander sich schon einsam fühlt, wenn seine Frau in ein anderes Zimmer geht, bleibt für sie nur die Flucht. Sie ahnt nicht, was sie damit in Gang setzt.

 

»Die Unzertrennlichen« spricht mich allerdings am meisten an. Es scheint ein kurioser Familienroman zu sein, der mich wirklich neugierig macht. Mal sehen, wann ich dazu komme, es zu lesen. Ich bin auf jeden Fall schon gespannt darauf.

Klappentext: Henrietta Olyphant hat gerade ihren Mann und fast all ihr Geld verloren, da droht eine weitere Katastrophe: Ihr Buch »Die Unzertrennlichen« soll wiederaufgelegt werden. Viele Dekaden sind vergangen, in denen sie keinen Gedanken an ihren Bestseller wider Willen über die Sexualität der Frau verschwenden musste. Das umstrittene »Handbuch für Besucher des weiblichen Körpers« mit sehr expliziten Zeichnungen von Geschlechtsorganen sollte ein feministischer Beitrag zum prüden Leben im Amerika der Sechzigerjahre sein, leider wurde es millionenfach von verklemmten Hausfrauen und lüsternen Männern gekauft und von der Kritik übel verschmäht. Oona, Henriettas Tochter und Chirurgin, ist gerade wieder nach Hause gezogen, nachdem sie sich von ihrem dauerbekifften Mann getrennt und jetzt eine Affäre mit dem Paartherapeuten angefangen hat. Ihre Tochter Lydia wiederum wird von der Schule suspendiert, weil ein Nacktfoto von ihr unfreiwillig die Runde gemacht hat.

Die drei Olyphantfrauen müssen sich zusammen ihren Dämonen stellen, das Chaos wird allerdings immer größer statt kleiner. »Die Unzertrennlichen« stellt auf hochkomische Art die Frage, ob man sein Leben wirklich planen kann und welche Rolle die Familie spielt, wenn es hart auf hart kommt.

 

Die nächsten beiden Bücher habe ich mir aufgrund von Empfehlungen gekauft. »Wonder Woman« wurde ja auf sehr vielen Blogs gezeigt, weil gerade gefühlt jeder Leigh Bardugo feiert. ich fand »Das Lied der Krähen« wirklich toll geschrieben und habe mich durch den Film total in die Figur Wonder Woman verliebt. Deshalb freue ich mich schon sehr darauf.

Klappentext: She will become one of the world’s greatest heroes: WONDER WOMAN. But first she is Diana, Princess of the Amazons. And her fight is just beginning. . . .

Diana longs to prove herself to her legendary warrior sisters. But when the opportunity finally comes, she throws away her chance at glory and breaks Amazon law-risking exile-to save a mere mortal. Even worse, Alia Keralis is no ordinary girl and with this single brave act, Diana may have doomed the world.

 

»Die Braut des blauen Raben« habe ich bei Nicci von Trallafittibooks entdeckt. Das Cover gefällt mir ja schon wahnsinnig gut und ich bin sehr gespannt, wie das Buch sein wird. Niccis Rezension klingt ja sehr positiv 🙂

Klappentext: Dank der Hellseherin Manteia sind die Raben und mit ihnen die Albträume seit Jahren aus dem Dorf verschwunden. Doch nach der jährlichen Hochzeitszeremonie fallen sie plötzlich scharenweise in Czarny Kruku ein und alte Ängste erwachen unter den Bewohnern. Sinnt der verlorene Junggeselle, dem man seine Braut Lobna vorenthalten will, auf Rache? Und was hat das alles mit der Rabenfrau Waleska zu tun? Voller Panik jagen die Dorfbewohner das Mädchen in die Wälder, ohne zu ahnen, welch dunkle Geheimnisse sich dort verbergen.

 

Und zu guter Letzt »Verliebt bis über alle Sterne«. Auf dieses Buch warte ich schon seit einer Ewigkeit, deshalb habe ich mich wirklich sehr aufs Lesen gefreut. Es hat auch nicht lange gedauert, da war ich durch. Meine Rezension findet ihr hier.

Klappentext: Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden. Ihr erster Job: den früheren Star-Quarterback der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt – und ist davon überhaupt nicht begeistert.

Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte. Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Bald muss auch Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt …

 

2 Comments

  • Nicci Trallafitti sagt:

    Hey!
    Wonder Woman habe ich durch eine FairyLoot Box bekommen, habe mich sehr gefreut.
    Den Film sah ich vor wenigen Tagen, der hat mir mega gut gefallen.
    Freut mich, dass ich dich auf Die Braut des blauen Raben aufmerksam machen konnte 🙂
    Bin gespannt wie du es findest

    Liebe Grüße,
    Nicci

    • Kate sagt:

      Hallöchen,
      der Film ist wirklich klasse! Ich war echt überrascht, weil die Erwartungen von allen ja so hoch waren.
      Ja, ich bin selbst schon sehr gespannt darauf. Hoffentlich komm ich bald dazu, es zu lesen 🙂
      Liebste Grüße
      Kate ♥

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen