13. November 2017

»Playlist meiner miesen Entscheidungen« von Michael Rubens

Aufgrund einer drohenden Leseflaute – mal wieder – war mir nach einem leichten Jugendbuch. Auf meinem inoffiziellen Neuzugänge-Stapel (der mittlerweile hier offiziell gemacht wurde) habe ich »Playlist meiner miesen Entscheidungen« entdeckt und spontan Lust darauf bekommen.

 

Kurzbeschreibung

In »Playlist meiner miesen Entscheidungen« geht es um Jay, der die ganz alltäglichen Teenager-Probleme hat. Seine Mom ist mit einem Mann zusammen, den er absolut nicht leiden kann, er muss einen Mathe-Ferienkurs absolvieren, um nicht durchzufallen, nebenbei noch jobben und dann sind da auch noch Mädchen.

Alles kommt zusammen, als plötzlich auch noch sein totgeglaubter Vater vor der Tür steht, und das Chaos ist komplett.

 

Meine Meinung

Humorvoller Schreibstil

»Playlist meiner miesen Entscheidungen« ist schon auf der ersten Seite so lustig geschrieben, dass man aus dem Lachen kaum noch rauskommt. Rubens spielt mit viel Humor und der Protagonist spricht den Leser häufig direkt an. Dadurch habe ich mich beim Lesen einfach wohl gefühlt.

 

Sogwirkung

Hat man einmal mit diesem Buch angefangen, kann man kaum noch aufhören. Der lockerlustige Schreibstil und die Charaktere machen so viel Spaß. Außerdem geht es um ziemlich normale Teenager-Probleme, was von der Thematik auch sehr reizvoll ist, wenn man etwas leichtes, nicht zu düsteres sucht.

 

Selten ein passenderes Ende

Kennt ihr diese Bücher, die genau so enden, wie ihr es euch gewünscht habt, aber das Ende fühlt sich dann irgendwie falsch an? Weil es einfach nicht passt?

Hier hat das Buch ganz anders aufgehört als ich es mir gewünscht habe. Im ersten Moment war das beinahe enttäuschend, doch der Nachklang des Endes ist genau richtig. Perfekter konnte es für diese Geschichte nicht sein.

 

 

Ein kleines Spannungsproblem

Obwohl das Buch anfangs so eine Sogwirkung hatte, hat die Spannung zwischendrin mal nachgelassen. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass das Thema Musik noch zentraler wird. Ich liebe es, Musik zu hören und ohne geht wahrscheinlich gar nicht mehr, aber rein thematisch habe ich damit nicht viel am Hut.

Es ging viel ums Musikmachen und auch damit kann ich nicht wirklich etwas anfangen. Andere, die zugänglicher für Musik sind, werden gerade diese Stellen wahrscheinlich umso spannender finden.

 

Fazit

»Playlist meiner miesen Entscheidungen« ist ein schönes leichtes Buch mit mehr und weniger ernsten Teenager-Problemen. Es ist perfekt, um mal seinen eigenen Alltag zu vergessen und sich ganz von dem tollen Schreibstil tragen zu lassen.

 

 

 

tolles Leseerlebnis

 

 

 


 

»Playlist meiner miesen Entscheidungen« von Michael Rubens

dtv | 2017 | 352 Seiten | Einzelband

erhältlich als Paperback eBook

 


2 Comments

  • Lotta sagt:

    Hallo!
    Also ich muss sagen, ich glaube ich nehme erst mal Abstand momentan von Jugendbüchern, denn nachdem das Wolkenschloss mich so enttäuscht hat und ich auch mit dem neuen John Green nicht so ganz warm geworden bin, verzichte ich erst einmal darauf. Ich habe das Wolkenschloss auch tatsächlich nicht zu Ende gelesen. Würde mich dann interessieren, wie du es zum Schluss fandest. 😀
    Zu diesem Buch hier: es klingt wirklich süß, aber nach deiner Rezension bin ich mir relativ sicher, dass nichts für mich wäre. Für mich ist ein Leben ohne Musik auch nicht denkbar, aber mir geht es eigentlich auch eher ums Hören als um das Machen. 😉

    Liebst, Lotta

    • Kate sagt:

      Liebe Lotta,
      kann ich gut verstehen! Manchmal braucht man einfach Pause von einem bestimmten Genre. Was das Wolkenschloss betrifft … irgendwie sträubt es mir gerade, da weiterzulesen. Einerseits will ich meine Zeit nicht damit verschwenden, andererseits bin ich neugierig, was noch kommt.
      Ja, dieser Musik-Aspekt wird dich dann wohl auch nicht so mitreißen. Der Rest ist aber wirklich toll und vor allem der humorvolle Schreibstil ist super.
      Liebste Grüße
      Kate ♥

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen